Have a Break! feat. Loco, B-Line & MC Fava – Review

Die Produktion steht noch. Trotz der Bombe, die die Party war.

Daheimgebliebene haben mächtig was verpasst (ich genieße hier gerade nochmal den Mitschnitt): Loco + B-Line legen als Team einfach fantastisch auf. Ein Brett nach dem anderen, riesige musikalische Bandbreite, jede Menge frische Tracks, tightes Mixing, … Wahnsinn! Mehr als das Sahnehäubchen: MC Fava, den man nicht müde werden kann zu loben. Er integriert sich immer nahtlos in die Tracks, füllt offenen Raum, aber übelädt nie. Damit und einem stilübergreifenden Vocal-Repertoire bekehrt man erfolgreich die „Ich mag keine MCs“-Fraktion.

Die 3 Freiburger hatten jede Menge Spass und waren auch von unserem Publikum begeistert, das einfach weiß, wie man feiert. Schade nur, dass die Besucherzahl unterm Durchschnitt lag. Wir hatten eigentlich mit einem prall gefüllten Haus gerechnet. Trier, das geht wirklich besser. Auch an einem warmen Sommerabend. Grillen? Ihr spinnt ja.

13. Mai 2006 | Event-Reviews | Schlagwörter: 5 Kommentare »