Fremdhören

Um euch die Zeit bis zu unserer nächsten Party, Radioshow, whatever … zu vertreiben, hier mal wieder ein paar Links zu schönen Mixes: Breaks, Drum&Bass, Dubstep & Dub!

»» Rogue Element – Promo Mix

Der Breaks-Newcomer 2005, der mit seinem Album ‚Rogue Rock‘ mächtig abgeräumt hat, zeigt hier, dass er auch an den Decks ein ziemlicher Chef ist. Achtung: Kein mp3, sondern ein .ogg-File. Wie man ogg-Files abspielt.

»» Shut Up And Dance – live in Vienna

SUAD sind seit nun 20 Jahren in der Breakbeat-Szene verwurzelt und waren in den 90er Jahren für unzählige Undergroundhymnen verantwortlich. Mit Smiley an den Decks und PJ als MC geht´s hier 3 Stunden lang quer durch 2000 Jahre Breakbeatgeschichte. Checkt ihre Homepage.

»» Shy FX – Essential Mix – BBC Radio1

Wo wir schon bei Legenden sind: Seit den frühen 90ern ist Shy FX einer der Dons im Jungle & Drum&Bass-Business. Seinen ‚Original Nuttah‘ kennt wohl wirklich jeder. 2005 startete er sein neues Label Digital Soundboy.

»» Shroombab – Roadtrip Mix

Im letzten Jahr noch bei uns auf einer Party zu Gast, heute schon im Internet! :freak: Wieder üblich hohe Quality der Junglistic Sista aus Vienna, diesmal weniger dark und quer durchs Genre. Tracklist

.

»» Dubstep Warz – Breezeblock – BBC Radio1:

Die Creme der Dubstep-Szene mixt sich zwei Stunden lang durch den britischen Äther. Mit Digital Mystikz, Skream, Hatcha, Distance, Loefah, Kode9 & Space Ape, Vex’d. Fotos & Tracklist

»» Wayne & Wax – Dubble Dub

Wie der Name schon sagt: Dub! Eine gute halbe Stunde vom feinsten Chill-Sound als letzter Tip für diesmal. Homepage

4. März 2006 | Music-Tipps | Tags: keine | Kommentar schreiben »

Tribute to Amit

Großmeister der Beats, Percussionzauberer, Herr der Echos und Hallfahnen … kein Producer pusht die Grenzen von Drum&Bass weiter als Amit. Der Londoner indischer Herkunft kümmert sich nicht um die Konventionen und Schemata des Drum&Bass. Er spielt alleine und unangefochten in einer ganz eigenen Liga.

Seine Tracks sind weit mehr als schlichte DJ-Tools für den Dancefloor: „the vibe is the main thing, the vibe rather than loudness“. Und das ist nicht nur Rhetorik. Sehr vielschichtig und düster ist das, was er vorlegt, starke musikalische Einflüsse von Dub als auch seiner asiatischen Herkunft sind unverkennbar.

Im März 2006 erscheint sein Album ‚Never Ending‘ auf Commercial Suicide, dem Label von Klute. Nichts ist jetzt schon sicherer, als dass es das spannendste Drum&Bass-Album des Jahres sein wird.

Für alle, die noch zuhören können, habe ich (fast) all seine Releases von 2002-2005 in einen Mix gepackt. Kopfhörer auf und abtauchen in die Welt von Amit.

Amit – Diskographie
Amit – Interview 2003

Play

12. Februar 2006 | Music-Tipps, Myoms Mixes |

2 Kommentare »

Basstard Radio feat. Gena+Myom | 21st January

Show will take place this Saturday, 21st of January, on www.dynamicbreaks.com , from 2pm-4pm ( Uk-time ). Gena is a really talented female Dj from Stockholm. Her Style and technique is unique. So show some love and tune in. Alongside Gena, a really wikkid german dj, Myom from Trier will play the first Hour.

So make sure to tune in, and get sum nice Music.
If you miss it, make sure to check our Basstard-Records archives next week…

www.dj-gena.com
www.basstard-rec.de – Archiv der Show

19. Januar 2006 | Music-Tipps |

Kommentar schreiben »

Drum&Bass Label-Mixe

Zeit für ein paar nette Mix-Links! Gibt gerade ein paar schöne Mixes, die die Arbeit unterschiedlicher D&B-Labels präsentieren. Vier Labels aus vier Ländern = vier Facetten von D&B.

»» Rohan & MC LowQui – Bassbin Selection Vol. 1

Der Chef des irischen Labels Bassbin legt einen Mix mit sehr atmosphärischen Tracks vor: Dubbige-Jungle-Vibes, im leicht nostalgischen End-90er Style. Rohan beim Mixen zuzuhören macht einfach Spaß. Metalheadz-MC LowQui ist übrigens im gesamten Mix nur 1-2 Minuten zu hören.

»» Shy FX presents Digital Soundboy- on BBC 1xtra 17/08/2005

Boh! D&B-Legende Shy FX stellt sein kommendes Album ‚Diary of a Digital Soundboy‘ und sein neues Label ‚Digital Soundboy Records‘ vor. Er geht wieder etwas Back-to-the-Roots und präsentiert 2 Stunden allerallerfeinsten ‚Nuskool-Jungle‘ und jede Menge gutgelaunte Reggae-Vibes … kaum eine Platte dabei, die ich mir nicht zulegen werde. Der Mix läuft bei mir in Dauerrotation und zaubert mir immer ein Lächeln auf´s Gesicht. Fantastisch! Einziges Manko: Arg viele BBC-Jingles und eher Präsentation als ‚ordentlicher Mix‘.

»» DJ Rome – Blu Saphir Promo-Mix 08/2005

Blu Saphir ist ein frisches deutsches Label, das man empfehlen muss. Die Tracks sind funky und soulful, dabei sehr energetisch und auf hohem Niveau produziert. Freue mich schon darauf, dass die hier vorgestellten Scheibchen rauskommen.

»» Noisia – Vision-Recordings Promo-Mix

Die Niederländer Noisia sind DER Newcomer im Bereich technoider Neurofunk. Wer auf Teebee und Co. steht kommt an ihnen nicht vorbei. Werde Noisia in 2 Wochen live zu hören bekommen und bin schon recht gespannt.

18. September 2005 | Music-Tipps | Tags: keine | Kommentar schreiben »

busy myom

so sieht´s grad aus

Alles jammert über das schlechte Wetter, mir macht´s nicht viel aus … ich muss schreiben schreiben schreiben … obwohl etwas Sonnenschein sicher der Grundstimmung gut tun würde.

Zum Glück gibt´s ja immer nette DJ-Sets, die einem den Tag versüssen:

»» John B – August 2005 Mix

John B ist der absolute Ausnahmespinner des Drum&Bass! Checkt mal seine Website. Da gibts auch Nachschub, falls euch der Mix auf den Geschmack bringt. In seinem neuen Mix präsentiert er seinen typischen durchgeknallten 80s-Electro-D&B-Wahnsinn. Da werden Donna Summer, Miss Kittin, Cure, New Order durch den Wolf gedreht. So macht D&B Spaß :mrgreen: AUFGEPASST: John B am 30.9. in Zweibrücken!

»» Napt – Platinum Mix

1A-Breaks-Mix, brandneu vom August. von 2 DJs an 3 Turntables gemixt checkcheckcheckt auch mal die Homepage!

»» Paul Rose – Dub & Breaks Mix 03/2005

Wer mit den Begriffen Grime & Dubstep was anfangen kann MUSS diesen Mix haben!
Alle anderen sei der Name Dizzee Rascal entgegengeschleudert und kurz erklärt, dass Grime ein musikalischer Ableger von 2Step/Garage ist, im Vergleich dazu aber eher düster. Dubstep ist der Name für ein instrumentales Subgenre von Grime … tjaja immer diese Schubladen.
Viele unveröffentlichte Tracks aus dem Hotflush-Umfeld, for those who know. EDIT: Leider ist der Mix down 🙁

»» Kid Kameleon – Absolutely Shocking
»» Kid Kameleon – Eben more Shocking

Crazy Mash-Up Shit! Kid bringt hier äußerst kreativ zusammen was nicht zusammen gehört, aber fantastisch zusammen passt. Jungle-Classics, Dancehall, HipHop, Tom Waits, Nena, Rage Against the Machine … :freak: Es ist übrigens ein am PC ausarrangierter Mix, live kann man sowas nicht.

»» Fexomat -Metalcore Mix

Wer immer noch nicht genug hat, kann sich hier blutige Ohren holen: Nur 20 Minuten in denen jede Menge Beats mit über 20 Metal-Tracks von Slayer bis Judas Priest verquirlt werden. Erinnert mich an meine wilden Früh-90er :hehe:. EDIT: Ich hab jetzt die Extended-Version verlinkt, 45 minuten!

12. August 2005 | blablablub, Music-Tipps | Tags: keine | 2 Kommentare »

Drum&Bass Essential Mixes

Kennt sie jemand nicht?
The Essential Mix, von Pete Tong moderiert, gehört zu einer der prominentesten Sendungen von Londons BBC Radio1. Die besten DJs aus verschiedenen Stilrichtungen stellen hier mit exklusiven DJ-Sets 1-2 Stunden lang ihr Können unter Beweis.

Hier ist nun eine Liste mit Links zu einigen der besten Drum&Bass Essential-Mixes der letzten 10 Jahre:

»» LTJ Bukem + MC Conrad 1995

»» LTJ Bukem + MC Conrad 1996 »» Tracklist

»» Photek 1997 »» Tracklist

»» Roni Size 1997 »» Tracklist

»» Ed Rush & Optical 1999 »» Tracklist

»» High Contrast 2003 »» Tracklist

»» Marky + XRS 2004 »» Tracklist

»» Andy C 2005 »» Tracklist

11. Juli 2005 | Music-Tipps | Tags: keine | Kommentar schreiben »

Ohrenschmaus

Ein paar schöne Mixe, die bei mir gerade rotieren:

» DC Studiomix 06/2005

DC von der Kölner Tatort-Crew mixt sich durch den D&B-Sommer, nice one!

»» Si Begg @ Club Dogma 02/2005

Drum+Bass ist nicht alles. Si Begg präsentiert stets eine sehr eigenwillige Breaks-Elektro-House-Techno … whatever-Mischung, ob in Mixes oder Produktionen. Ein schon etwas älterer Mix, läuft aber immer wieder gerne!

3. Juli 2005 | Music-Tipps | Tags: keine | Kommentar schreiben »