Leichenfledderer im Geldinstitut

„Die Bank“ ist eine stadtbekannte Marke. Erwähnt jemand in Trier im Kontext des Nachtlebens „die Bank“, denkt jeder, der länger als 2 Jahre in dieser Stadt weilt, an die „Idealbank“, eine Ausgehoase in der Christophstraße, die inzwischen leider ausgetrocknet ist und für die sich bis heute kein würdiger Nachfolger gefunden hat.

Derzeit prangt von Triers realen und virtuellen Wänden ein Logotype: „Die Bank“. Wer dabei an die Idealbank denkt, wird bitter enttäuscht. Es geht um ein Off Location-Event in der ehemaligen Landeszentralbank. Wenn man ein solches auf die Beine stellen kann (chapeau), dann ist man sicher auch in der Lage, sich ein eigenes Motto auszudenken. „Die Bank“ zu wählen, ist nur schnöd kalkulierte Leichenfledderei.

Dass die für diese Veranstaltung Verantwortlichen z.B. mit dem von Petrus widerholt böse abgestraften Bit Sun Beach und anderen Aktivitäten dafür sorgen, dass in Trier was geht, ist unbestritten. Für diese Aktion gibts aber 10.000 Miese auf´s Stilkonto.

14. September 2008 | blablablub |

Kommentar schreiben »

The Rider is back!

Nachdem uns in London noch ein paar unschöne Dinge erzählt wurden, freuen wir uns umso mehr:

Grooverider wurde begnadigt und ist auf dem Weg nach Hause zu seiner Tochter. Dies wurde gerade von Metalheadz bestätigt.

Er war im Februar in Dubai zu vier Jahren Haft verurteilt worden, nachdem im November 2007 in seinem Gepäck 1,5g Marihuana gefunden worden waren.

4. September 2008 | blablablub |

Kommentar schreiben »

Wartungsarbeiten – Site offline

Ich wechsle in Kürze mit dem gesamten Webauftritt auf einen anderen Server bei meinem Hoster. Keine Bange – danach funktioniert alles wieder genau wie vorher.

Mit dem Wechsel sind natürlich einige Verbesserungen verbunden: Das Mix-Archiv geht in wenigen Tagen in größerer Vollständigkeit online. Wegen Platzmangels musste ich ja immer wieder ein paar ältere Perlen offline nehmen. Das sollte in Zukunft kein Problem mehr darstellen. Außerdem: In 2-3 Wochen (inch´allah) gibt es ein komplettes Redesign von mjusic.de und kurz darauf auch von tempo90.de

Danke für euer Verständnis!

Edit: Und da sind wir schon, das ging ja fix.

23. August 2008 | blablablub | Tags: keine | Kommentar schreiben »

… noch da!

Aktuell ist´s hier etwas ruhiger, was noch nicht am Urlaub, sondern an verdammt viel Arbeit liegt. Eigentlich wollte ich noch einen kleinen Rückblick auf die letzten Parties schreiben – von People´s Music Choice, den beiden KlangArten, meinem Fehlen im Exhaus bis zu unserer Testfahrt im Deep – aber leider geht zur Zeit gar nix. Schade, denn Berichtenswertes gäbe es genug. Aber bei munitionen durfte man sich weiterhin an kleinen Texten von mir erfreuen, ist ja auch mal was.

Aber keene Angst, mene Herrn: Im September geht es weiter mit einem kompletten Redesign von mjusic.de (endlich endlich), allerhand Musik- und Partygedöns und einer wirklich äußerst durcheinandergewirbelten Clublandschaft in Trier.

28. Juli 2008 | blablablub | Tags: keine | Kommentar schreiben »

Munitionslieferung

Hier mal noch ein paar Links zu einigen meiner musikbezogenen Beiträge für munitionen.de aus den vergangen Wochen:

22. April 2008 | blablablub |

Kommentar schreiben »

tempo90 fällt aus – Interview bei hunderttausend

350_250.jpg

Hier ein Interview bei hunderttausend.de zur Absage unserer Jubiläumsparty und der Schliessung des Down Under.

13. März 2008 | blablablub |

Kommentar schreiben »

Down Under geschlossen – alle Parties abgesagt

Großartig! Am gestrigen Abend erreichte mich die Nachricht, dass das D.U. ab sofort geschlossen ist. Offensichtlich wurde eine einstweilige Verfügung erlassen, da keine gültige Konzession für den Clubbetrieb vorliegt.

D.h. unsere Geburtstagsparty kommende Woche wird ausfallen. Eine Ersatzlocation aufzutreiben scheint auf die Schnelle nicht möglich, insb. da sich 2/3 von t90 nicht in Trier befinden.

Ich schreibe das hier aus einem Internetcafé in Wien. Die ganze Aktion ist total frustrierend. Wir und viele andere haben einiges an Engagement in den Laden gesteckt und stehen nun ohne eigenes Verschulden vor einem Haufen Scherben und locker 1000€ Kosten, die bereits in die Vorbereitung allein unserer Parties geflossen sind. In den vielen Jahren Veranstalter-Aktivitäten habe ich ja schon vieles erlebt und mitgekriegt, aber das ist echt die Krone.

tempo90 ist also heimatlos. Ob, wann und wie wir weitermachen steht noch in den Sternen. Im Moment hab ich vom Party-Biz gehörig die Schnauze voll.

Update 13.3.: Interview bei hunderttausend.de

8. März 2008 | blablablub |

8 Kommentare »