The Corporation 11.01. @ Broadway, Trier

»» Flyer-Rückseite

Am 11.01. zeigt attac Trier die Dokumentation ‚The Corporation‘.
Ich zitiere mal die den Text von Zweitausendeins, wo die DVD für Deutschland exklusiv erhältlich ist:

„The Corporation. Das pathologische Streben der Konzerne nach Geld und Macht“ gibt Aufschluss über den Charakter und den kometenhaften Aufstieg der wichtigsten Institution unserer Zeit, des Konzerns. Ausschnitte aus Popkultur, Fernsehnachrichten und Firmenpropaganda dokumentieren, in welchem Maße die Konzerne Einfluss auf unser Leben nehmen. Der Film zieht die logische Schlussfolgerung aus der Tatsache, dass der Konzern juristische Person ist, indem er ihn auf die Couch des Psychiaters legt und fragt: „Was für eine Person ist das eigentlich!“

„The Corporation“ stellt die Frage nach der geistigen Gesundheit einer Institution, die im Geschäftsverkehr die Rechte eines Menschen genießt, ohne sich im mindesten um menschliche Werte zu kümmern. Der Film führt den psychopathischen Charakter der Institution „Unternehmen“ anhand von haarsträubenden Fallstudien vor, die zeigen, wie Unternehmen uns beeinflussen, unsere Umwelt, unsere Kinder, unsere Gesundheit, die Medien, die Demokratie und selbst unsere Gene – und wie sich die Menschen dagegen wehren.

Unter den 40 im Film Interviewten sind Konzernchefs und leitende Manager aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen: Öl- und Pharmaindustrie, Reifenherstellung, Schwerindustrie, PR, Branding, Werbung und verdecktes Marketing. Darüber hinaus stehen ein mit dem Nobelpreis ausgezeichneter Ökonom, der erste Managementguru, ein Industriespion sowie eine Reihe von Wirtschaftswissenschaftlern, Kritikern, Historikern und Intellektuellen Rede und Antwort.

„The Corporation“ wurde mit 31 internationalen Preisen, 10 davon Publikumspreise, ausgezeichnet, u.a. dem Publikumspreis für Dokumentarfilm beim Sundance Film Festival 2004. „

Ein interessantes Interview mit dem Regisseur findet sich hier.
Sollte man gesehen haben.
Und dann auch noch für umsonst.
Hin!

Dieser kleine Hinweis findet sich übrigens hier, da Semuta die Aufführung organisiert und ich die grafische Gestaltung übernommen hab.

9. Dezember 2005 | blablablub |

1 Kommentar »

Myom & Semuta @ Café Trauma, Marburg

Pas de raison pour la nation

10.12.2005
Marburg | Café Trauma

ab 0.30 uhr
DJ-Nacht mit Myom & Semuta

ab 22 uhr
Konzert mit Robocop Kraus + Peters

um 20 uhr
Podiumsdiskussion mit VertreterInnen von ‚I Cant Relax In Deutschland‘ (Leipzig), der Gruppe Sinistra! (FFM) u.a.

Sehr nette Einladung zu einem Gig in Marburg bekommen: Das dreigeteilte Event (Podiumsdiksussion, Konzert, DJ-Gig) knüpft an die Initative I Cant Relax In Deutschland an.

» Weiterlesen »

21. November 2005 | blablablub, Events | Tags: keine | 2 Kommentare »

tempo90: The Finest in Drum&Bass | 16.12.2005

tempo90: The Finest in Drum&Bass

Benefiz für Malawi
Schirmherrschaft: Oxfam Deutschland

DJs Semuta & Myom

Freitag 16.12.2005
produktion am Stockplatz, Trier
23.00 Uhr – 5 €

Nachdem im November bei tempo90 die Breaks regierten, bringt der Weihnachtsmann ein Päckchen mit feinstem Drum&Bass. Wir möchten aber, dass der Weihnachtsmann auch in entlegenere Ecken der Welt einen Abstecher macht.

Deshalb haben wir uns relativ spontan entschieden, unsere kommenden Parties zu Benefiz-Veranstaltungen für Malawi zu machen: Im südlichen Afrika und insbesondere in Malawi wurde aufgrund schlechter Wetterverhältnisse ein Grossteil der landwirtschaftlichen Produktion zerstört. Malawi hat in diesem Jahr die schlechteste Erntesaison seit 1994 erleben müssen. Schätzungen der UNO zufolge sind rund 4.2 Mio. Menschen zur Zeit (und bis zur nächsten Ernte im März 2006) auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen. Die gegenwärtige Nahrungsmittelkrise trifft eines der ärmsten Länder der Welt, dessen Bevölkerung generell unter großer Armut, Mangelernährung, schlechter Gesundheit und einer hohen HIV/AIDS-Infektionsrate leidet.

Die Regierung von Malawi hat Mitte Oktober den nationalen Notstand ausgerufen und alle 28 Provinzen des Landes zum Katastrophengebiet erklärt. Damit greift die Regierung zum letzten Mittel, um die Weltöffentlichkeit auf die Not in ihrem Land aufmerksam zu machen.

»» tempo90 hilft:
Wir werden die gesamten Einnahmen vom Eintritt an der Abendkasse direkt an ein Malawi-Nothilfeprojekt von Oxfam Deutschland spenden. Oxfam Deutschland ist offizieller Schirmherr der beiden Benefizveranstaltungen.
Das Ziel ist es, mit zwei Veranstaltungen rund 2000€ zu generieren. 17 € (20 US-$) ist der Betrag, mit dem eine sechsköpfige Familie einen Monat lang mit Nahrung versorgt werden kann. Erreichen wir unser Ziel, können damit über 700 Menschen einen Monat lang versorgt werden.

»» Helft tempo90:
Die Abendkasse ist alles, was uns als Veranstaltern zur Verfügung steht und wird üblicherweise zur Deckung aller Unkosten (Druck, Miete, Kassenpersonal …) verwendet. Wir suchen und finden derzeit Wege, die Unkosten anders zu decken. Wir werden bereits vom Palais e.V. unterstützt, können aber weitere Hilfe bei unserem Vorhaben gut gebrauchen. Wer im Vorfeld oder am 16.12. etwas Zeit erübrigen kann, melde sich bitte hier im Blog über die Kommentarfunktion oder per Email !

»» Wieso hilft tempo90?
Semuta hat einige Monate in Malawi gearbeitet und kennt die dortige Situation aus erster Hand. Sie ist zudem für eine Trierer Stiftung für zivile Konfliktbehandlung tätig, wo sie an einem Versöhnungsprojekt in der Region der Afrikanischen Großen Seen (Schwerpunkt Ruanda und DR Kongo) arbeitet.

»» Informationsquellen zur Hungerkatastrophe in Malawi:
Pressemitteilung Oxfam D (8.9.05)
Ausführliche Infoseite von Oxfam GB
Artikel in der TAZ zu den Aktivitäten von Oxfam (22.11.05)
Artikel in der TAZ zur Lage (15.10.05)

Sponsoren:
spk

hundertt

» Weiterlesen »

12. November 2005 | Events, tempo90-Events | Tags: keine | 2 Kommentare »

tempo90 have a break! – Review

Die Spannung im Vorfeld war bei mir sehr groß. Skepsis und Optimismus wechselten sich täglich ab. Würden die Trierer das neue Party-Format annehmen?

Sie haben – und wie! Eine ganz großartige Party bei richtig vollem Haus. Um 4 Uhr immer noch eine sehr prall gefüllte Tanzfläche, mit euphorisch tanzenden Menschen, denen die Breaks offensichtlich sehr gut gefielen. Da lacht das DJ- und Veranstalter-Herz. Auflegen hat mir tierischen Spass gemacht. Wenn das Publikum auf all die Kleinigkeiten reagiert, die man so an den Reglern veranstaltet, motiviert das einfach enorm.

Es hat sich gezeigt, dass Breaks eine große Schnittmenge an Leuten ansprechen, sich im nicht unbedingt allerhippsten Veranstaltungsort Triers einzufinden, um ganz ungezwungen großen Spaß zu haben. Da waren jede Menge Leute am Start, die ich auf unseren Drum&Bass-Parties noch nie gesehen habe. Ich hoffe, dass sich rumspricht, was da gestern los war und die nächste Have a Break-Party Mitte Januar ein ebenso fantastischer Abend wird.
Remember where you heard it first 😉

Leider habe ich nur ein paar wenige Fotos gemacht und die auch noch recht früh.
» Weiterlesen »

12. November 2005 | Event-Reviews | Tags: keine | 5 Kommentare »

Repeat-One: Have a Break-Special | 6.11.2005

Flextronic startet nach längerer Pause wieder eine neue Staffel der Web-TV-Show Repeat-One!
Repeat-One ist ein Web-TV-Format von Triers Online-Veranstaltungsmagazins Hunderttausend.de, bei dem es rund alle zwei Wochen feine DJ-Sets aus verschiedensten Musikrichtungen zu hören gibt. Der Chef erklärt in einem kleinen Interview HIER was von der neuen Staffel zu erwarten sein wird.

Zum Start der neuen Staffel gibt es ein Have a Break-Special: Zwei Stunden Breakbeats vom Feinsten mit Myom und Flextronic, die sich alle 30 Minuten an den Plattendrehmaschinen abwechseln.
Kein Drum&Bass von tempo90 sondern Nu Breaks, Grime, Dubstep und Artverwandtes gibt es HIER
» Weiterlesen »

8. November 2005 | Webradio & TV |

1 Kommentar »

tempo90 have a break! @ produktion, 11.11.

tempo90 have a break!
Nu Breaks | Grime | Dubstep

DJs Flextronic & Myom

Freitag 11.11.2005
produktion am Stockplatz, Trier
23.00 Uhr – 5 €

Have a Break! tempo90 empfehlen allen eine Unterbrechung des Alltags und laden zum musikalischen Snack. Nicht nur den Gästen wird eine Pause nahe gelegt: Die Beats-Experten Myom und Flextronic nehmen selbst eine kurze Auszeit vom überschnellen Drum&Bass und widmen sich den Musikstilen Nu Breaks, Grime und Dubstep, die auf Housetempo die Party zu rocken verstehen. Eine kleine Entdeckung der Langsamkeit.

Nu Breaks sind die Weiterentwicklung des Big Beat der Chemical Brothers, Prodigy oder der Propellerheads. Mit Anleihen an House, Techno, Elektro und auch Drum&Bass sind Breaks-Veranstaltungen ein großes Ding in England, Spanien und den USA. Auch hierzulande erweitern manche House-DJs ihre DJ-Sets mit Breaks. Myom ist bereits einige Jahre den Breaks verfallen und hat diesen Sound schon auf Parties in ganz Deutschland präsentiert.

Grime, das Steckenpferd von Flextronic, ist spätestens seit den Charterfolgen von Dizzee Rascal, Roll Deep oder auch M.I.A. in aller Munde. Mit Wurzeln im UK-Garage, Hip Hop und Dancehhall fand Grime schnell breite Anerkennung. Auch Dubstep, der etwas feinfühligere kleine Bruder von Grime, gewinnt täglich an Popularität und erobert über zahllose Parties und Pirate-Radios den Großraum Londons. Dort finden auch die eigenen Produktionen von Flextronic einigen Anklang.

tempo90 zeigen, dass es außer dem Exportschlager Drum&Bass weitere Leckerbissen der britischen Clubmusik gibt, zu denen sich prima das Tanzbein schwingen lässt.

TIP: Etwa eine Woche vor der Party wird es eine Web-TV-Show bei hunderttausend.de geben, in der Myom & Flextronic einen Vorgeschmack auf die Party geben.

Am Freitag den 16.12.2005 gibt es dann wieder die von tempo90 gewohnte Packung an feinstem Drum&Bass.

GEWINNEN!

Freien Eintritt erhalten 5 Personen, die der tempo90-Vorzimmerdame den besten Grund nennen können, warum sie gerne zur Party möchten.

Hier klicken!

Die Gewinner werden im Zufallsverfahren ausgewählt. Wer arg unkreativ war, hat aber vielleicht trotzdem Pech :hehe: Die Gewinner werden am 9.11. per Mail benachrichtigt. Eine Auszahlung des Preises ist nicht möglich (ihr Schlawiner).

» Weiterlesen »

19. Oktober 2005 | Events, tempo90-Events | Tags: keine | 3 Kommentare »

Drum&Bass Label-Mixe

Zeit für ein paar nette Mix-Links! Gibt gerade ein paar schöne Mixes, die die Arbeit unterschiedlicher D&B-Labels präsentieren. Vier Labels aus vier Ländern = vier Facetten von D&B.

»» Rohan & MC LowQui – Bassbin Selection Vol. 1

Der Chef des irischen Labels Bassbin legt einen Mix mit sehr atmosphärischen Tracks vor: Dubbige-Jungle-Vibes, im leicht nostalgischen End-90er Style. Rohan beim Mixen zuzuhören macht einfach Spaß. Metalheadz-MC LowQui ist übrigens im gesamten Mix nur 1-2 Minuten zu hören.

»» Shy FX presents Digital Soundboy- on BBC 1xtra 17/08/2005

Boh! D&B-Legende Shy FX stellt sein kommendes Album ‚Diary of a Digital Soundboy‘ und sein neues Label ‚Digital Soundboy Records‘ vor. Er geht wieder etwas Back-to-the-Roots und präsentiert 2 Stunden allerallerfeinsten ‚Nuskool-Jungle‘ und jede Menge gutgelaunte Reggae-Vibes … kaum eine Platte dabei, die ich mir nicht zulegen werde. Der Mix läuft bei mir in Dauerrotation und zaubert mir immer ein Lächeln auf´s Gesicht. Fantastisch! Einziges Manko: Arg viele BBC-Jingles und eher Präsentation als ‚ordentlicher Mix‘.

»» DJ Rome – Blu Saphir Promo-Mix 08/2005

Blu Saphir ist ein frisches deutsches Label, das man empfehlen muss. Die Tracks sind funky und soulful, dabei sehr energetisch und auf hohem Niveau produziert. Freue mich schon darauf, dass die hier vorgestellten Scheibchen rauskommen.

»» Noisia – Vision-Recordings Promo-Mix

Die Niederländer Noisia sind DER Newcomer im Bereich technoider Neurofunk. Wer auf Teebee und Co. steht kommt an ihnen nicht vorbei. Werde Noisia in 2 Wochen live zu hören bekommen und bin schon recht gespannt.

18. September 2005 | Music-Tipps | Tags: keine | Kommentar schreiben »