Myom – Stay Positive | Original Dubbah Vol.4 (Boom Tschak #10)

Play

Boom Tschak auf Soundcloud

Mit „Stay Positive“ liefert Myom ein unschlagbares Argument dafĂŒr, dass Drum&Bass nicht immer dark und kĂŒhl sein muss. Die Kombination von Reggae, Ragga und Dancehall mit Drum&Bass in 29 tight gemixten Tracks ist der Top-Sound fĂŒr den gutgelaunten FrĂŒhlingsanfang!

Hier gibt es Volume 1, Volume 2 und Volume 3. Volume 5 „Ruff & Tuff“ kommt in ein paar Wochen mit einer etwas hĂ€rteren Selection :)

Tracklist
01 Duboffensive – Respectness Rmx [Dub]
02 Audiomission & Seymz – Jr Gong Rmx [In da Jungle]
03 Dirty Dubsters – Girls Pon Mi Mind (Liondub Rmx) [Irish Moss Records]
04 Dirty Skank Beats – Zunguzum [Low Freq]
05 Catalone – Dont Worry [Jungle Xpeditions]
06 DJ K – I Feel Like Jumping [Kingdom UK]
tease only: 07 Marcus Visionary Feat. Keon Love – Good Vibes [Inner City Dance]
08 Lionfire – Truth & Rights [free!]
09 Ricky Tuff – One More Time [free!]
10 Erbman Hustlin – Sometimes [Jungle Xpeditions]
11 Jinx – Somebody Get Me [Faders United]
12 Benny Page – Know Fi Move Your Waist [High Culture]
13 Run Tingz Cru – Murder Ya Sound [Run Tingz]
14 Serial Killaz – Rudeboy Style [Cheeky]
15 Channel2 & Goldstar – Kingston Town [White]
16 Audiomission – Born in the Ghetto [In da Jungle]
17 Turntable Dubbers – Another One for the Road [Nice Up]
18 Ruben da Silva – Sensi Skank (Placid Rmx) [Reggae Roast]
19 Frisk – Police in Helicopter [Necessary Bass]
20 Aries – Sun is Shining [Roots]
21 DJ Nut Nut – Special Dedication (Sigma Rmx) [Street Life]
22 Chopstick Dubplate – Soundboy Gone feat. Jah Mason & Louie Rankin [Chopstick Dubplate]
23 Marcus Visionary featuring Johnny Osbourne – Junglist Sound [Liondub]
24 GMC – Fear no Man Rmx [GMC]
25 NĂŁnci and Phoebe feat. Congo Natty – Notorious (Vital Elements Rmx) [Congo Natty Bass]
26 David Boomah, Tenor Fly, G Corp – Sound Ago Dead (Aries Rmx) [V Records]
27 Dreadsquad ft Dr Ring Ding – Your Sound is Done (J Bostron Rmx) [Superfly]
28 U.Stone & Viniselecta feat. Fusteps – Blaze up di Fire [Dubwise Station]
29 Rebel MC & Serial Killaz – Promised Land VIP [Congo Natty]

23. April 2013 | Boom Tschak-Podcast, Myoms Mixes | Tags: , , , , , , , | 2 Kommentare »

Myom – Dub Foundation (Boom Tschak-Podcast #03)


Dubbige Deepness mit tonnenschweren Breaks, lĂ€ssigen Percussions und Soundscapes, die unendliche RĂ€ume öffnen: Myoms „Dub Foundation“-Mix zeigt, wie Dub & Reggae auch nach 20 Jahren immer wieder kreative GrenzĂŒberschreitungen im DrumÂŽnÂŽBass inspirieren.

Neue und etablierte Producer rund um den Globus entfernen sich ĂŒber dem Bassfundament vom typischen Rhythmusschema des DrumÂŽnÂŽBass und experimentieren jenseits des etablierten Dancefloor-Funktionalismus. Alle Tracks spielen im DrumÂŽnÂŽBass-Tempo von 172 BPM, typische Elemente der GenreĂ€sthetik werden auch ĂŒbernommen, es dominieren jedoch entspannte Halfstep-Beats zum Kopfnicken, die zeitweilig an instrumentalen Breakbeat/TripHop/Downbeat aus den Mittneunzigern erinnern oder wie ein Hybrid aus Dubstep und DrumÂŽnÂŽBass funktionieren.

Mit seinen Mixes erforscht Myom kontinuierlich den Einfluss von Dub und Reggae in zeitgenössischer Bassmusik – explizit seit seiner „Jah Session“ (2004) oder ĂŒber seine „Original Dubbah“-Mixserie (seit 2007 Teil 1,2 und 3), die Dubwise-DrumÂŽnÂŽBass und Raggajungle prĂ€sentiert. Mit „Drumstep“ (2008) stellte er frĂŒh eine erste Sammlung von Halfstep-Tracks zusammen, die den Einfluss von Dubstep auf DrumÂŽnÂŽBass dokumentiert. Den jamaikanischen Wurzeln spĂŒrte er aber auch in anderen Genres wie Dubstep (DubbahsÂŽs Delight 2010) oder Nu Skool-Breakz nach (mit dem Ragga-Breakz-Set „Irie Vibes„, 2007).

Tracklist:
01 Flatliners – Thirty One Dub [unsigned]
02 Morphy – Warren Dub (Mix 2) [unsigned]
03 Flatliners – Kangaroo Dub (Original Mix) [Break Fast Audio]
04 Thing – Unfinished Rhythm [Dubthing]
05 Calibre – No More [Signature]
06 J Robinson & Mental Forces – Corruption [Voodoo]
07 DBR UK – Policies [Broken Audio]
08 The Untouchables & Mental Forces – Militant Dub [Renegade Hardware]
09 Flatliners – Ramadan Dub [CX Digital]
10 Morphy – Ragga Spindle [Translation]
11 Thing – Reggae Music [Lifestyle]
12 Morphy & Flatliners – Evil Dub [Translation]
13 Thing – Music is nice [Dubthing]
14 Kodo – Coconut Dub [Buried Audio]
15 Thing – Jah Riders [Dubthing]
16 Theory – Not your Fool [Translation]
17 Flatliners – Murderer Style [CX Digital]
18 Morphy – Backpack [CX Digital]
19 The Untouchables – Lion of Judah [Translation]
20 The Untouchables – Tribulation [Extent]
21 Reskript – Knowings and Intelligence [Tribe12]
22 Marcus Intalex – Whacky Races [Soul:r]
23 Genotype – Version [Exit]
24 Morphy – The Gate [Translation]

Play

7. April 2012 | Boom Tschak-Podcast, Myoms Mixes | Tags: , , , , , | 1 Kommentar »

Myom – Babylon Survival Kit (Original Dubbah Vol. 3) D&B-Mix 11/11

Meine Original Dubbah-Mixes Volume 1 und Volume 2 werden nach Jahren immer noch weit ĂŒber Hundert mal im Monat runtergeladen und ich werde immer wieder mal nach einem Nachfolger gefragt (edit: ich stelle gerade fest, dass es nicht nur Leute gibt, die meine Mixes auf YT hochladen, sondern auch nochmal als Playlist nachbauen – crazy!).

Nun ist Schluss mit Warten:

Das Babylon Survival Kit enthĂ€lt ein unerschöpfliches Reservoir ĂŒberlebensnotwendiger Vibes fĂŒr die modernen Zeiten. Einfach in ein bassreproduktionsfĂ€higes WiedergabegerĂ€t einlegen und die Kombination aus Reggae, Ragga, Dancehall und Dub mit Drum&Bass ihre Wirkung tun lassen. Neben den besten Dubwise-Tracks aus etwa den letzten zwei Jahren gibt es auch einen kurzen Ausflug bis weit zurĂŒck nach 1995. Und natĂŒrlich entstand das Teil wie immer live nur mit zwei Technics, dem Ecler HAK 310 und einem Stapel Platten.

Download (Rechts-Klick und Ziel speichern)

Vorbei ist sie also, die Pause des Mjusic-Podcasts. 12 Monate sind seit dem letzten Mix ins Land gegangen. In der RĂŒckschau hĂ€tte ich mir den RĂŒckzug besser gar nicht verordnet. Zumindest ist mir nun wieder deutlichst, welcher Stellenwert das DJing – und insbesondere das Produzieren von Studio-Mixes – fĂŒr mich hat. In der Zwischenzeit habe ich immerhin Tracks fĂŒr insgesamt drei Mixes zusammengestellt. Dass der Dubwise-Mix als der spontan zusammengestellste der drei zuerst fertig geworden ist, ist purer Zufall. Als nĂ€chstes kommt ein weniger spezieller „across the board“-Mix mit dem, was D&B in meinen Ohren derzeit spannend macht.

» Weiterlesen »

Play

1. November 2011 | Myoms Mixes | Tags: , , , , , , , | 5 Kommentare »

Myom @ The Loft, Wien

Freitag 02.09.
The Loft
Wien

Line Up 1st Floor: In The Jungle Tunnel – Jungle / Drum n Bass / Raggatek
Psychofreud (Knowledge & Wisdom, Vikings Champion Sound)
Myom (Tempo 90, Trier)
Goodwood (gut aufgelegt, monkeyÂŽs inna yard)
Bomboclat (gut aufgelegt, monkeyÂŽs inna yard)
Jumbee (natural dub killaz, gut aufgelegt)

Line Up 2nd Floor: Higher Level – Reggae / Dub / Steppas
Kokoras b2b Daniel (uprising crew)
Mirun b2b Copan (fruitycal vibes)
Diaz (stereofreezed)
Audiopille (stereofreezed)
A Kiwara (ds23, monkeysinnayard)
Bangali (singer & mc)

Als ich das letzte Mal in Wien war, wurde zuhause unser damaliger Stammclub in Trier dichtgemacht. Mal sehen was diesmal passiert 😉

Diesmal bin ich fĂŒr ein Set meiner Dubwise-Ragga-Sounds eingalden, wie in meinen Mixes z.B. hier und hier dokumentiert, die ĂŒber Jahre weggingen wie geschnitten Brot.

28. August 2011 | Events | Tags: , | Kommentar schreiben »

Myom – Deepstep | Dubstep-Mix 03/10

Dubstep gewinnt ja in DeutschlĂ€nd langsam an PopularitĂ€t, jedoch hauptsĂ€chlich in seiner Form mit WobblebĂ€ssen und verzerrten Midrangelinien. Hier interessiert mich Dubstep als Bassmusik und seine Anleihen an technoide Deepness. Das Ergebnis ist bei weitem nicht so chillig wie mein letzter Dubstep-Mix „DubbahÂŽs Delight„. Eher tanzbar, aber nicht unbedingt ein Peaktime-Set.

Wie immer sind einige schon etwas Ă€ltere Tracks dabei, die ich einfach mal in einem Mix festhalten muss. Und natĂŒrlich zwei Tracks von Flextronics EP „Old Man Needs a Dirty Rave“ auf SkyÂŽs Ablaze. VollstĂ€ndige Tracklist am Ende des Artikels.

„Wieder Dubstep?“ Zuhause finde ich das Genre gerade einfach inspirierender, wohingegen D&B im Club nach wie vor unschlagbar ist. Die sich im Stich gelassen fĂŒhlende Drum&Bass-Fraktion kann aber beruhigt sein: Ein neuer D&B-Mix ist schon in der Pipeline. Up next kommt aber wohl ein „Clubstep“-Mix, mit Dubstep, der mehr auf die 12 geht.

Tracklist: » Weiterlesen »

Play

21. MĂ€rz 2010 | Myoms Mixes | Tags: , , , , | 1 Kommentar »

tempo90 plays Reggaetronic

tempo90 plays Reggaetronic
DrumÂŽnÂŽBass & Jungle in a Reggae-, Ragga-, Dub- & Dancehall-Flavor

Selectahs: Kai KĂ€mpfer, Myom, Semuta, Crocket, Breakslinger

Sa. 17.04.2010, ab 23.00 Uhr
Flucht nach vorn
Judengasse, Trier

Egal wieÂŽs Wetter draußen ist, drinnen ist die Sommerstimmung garantiert: Im April landet bei tempo90 ausschließlich Drum&Bass und Jungle auf den Plattentellern, der auf Reggae, Ragga, Dub oder Dancehall aufbaut. Diese Mischung aus energiegeladenen Beats & BĂ€ssen mit bestgelaunten Vibes garantiert strahlende Gesichter auf dem Tanzflur!

Special Guest: Kai KĂ€mpfer, in den frĂŒhen tempo90-Jahren fĂŒr unvergessliche DJ-Sets verantwortlich und Jungle-Veteran erster Stunde. Nicht fehlen dĂŒrfen natĂŒrlich die tempo90-Residents Myom, Semuta, Crocket, Sir Benedor und Breakslinger.

17. MĂ€rz 2010 | Events, tempo90-Events | Tags: , , | Kommentar schreiben »

Myom – Dubbahs Delight | Dubstep Mix 09/09

Dubstep! Endlich hab ich mal mein Vorhaben umgesetzt, einen chilligen Kopfnicker-Mix mit Dubstep-Tracks aufzunehmen. Das Rob Smith-Zitat „Bass is maternal, when i hear it, i feel safe“ schwebte mir beim Zusammenstellen der Tracks im Kopf herum. Strictly bass music! Das Teil auf nem Laptop zu hören ist, wie im Kino mit pinker Sonnenbrille zu sitzen.

Ich hatte ihn schon im Februar aufgenommen, online und „podcast-ready“, stellte dann aber fest, dass das gute StĂŒck in Mono aufgenommen war … ein absolutes No Go – etwas angenervt stampfte ich ihn nochmal ein. Ein gutes halbes Jahr spĂ€ter bin ich nochmal ran, packte ein paar neue Tracks dazu und stellte etwas um. Gerade am Anfang sind die ÜbergĂ€nge nicht absolut perfekt und manchmal wĂ€ren sie vielleicht besser kurz & knapp statt minutenlang, fĂŒr einen zweiten Durchgang hatte ich aber keine Nerven. Also alles live & in Farbe aufgenommen.

Absicht bei diesem Mix war, in einem Roundtrip festzuhalten, wie ich die entspanntere Seite von Dubstep wahrnehme. Dubstep-Hörer kennen sicher viele Tracks, aber wer sich noch nicht so auskennt, wird vielleicht entdecken, was Dubstep als – wenn auch inzwischen in Teilen formelhaft werdendes – Experimentierfeld fĂŒr elektronische Bassmusik so alles bietet: Deep-Perkussives (Shackleton, Ramadanman, Instra:mental), Reduziertes (Kode 9, L.V.), „21st Century Trip-Hop“ (Clouds, L-Wiz), nostalgische Jungle-Vibes (RSD, Cluekid, Sully) und natĂŒrlich Dub, Dub, Dub.

Da kommt soviel aus meiner musikalischen Sozialisation zusammen … deshalb klingt der Mix auch mit einem Remix aus, dessen Originalalbum vor ĂŒber 20 Jahren (uargh!) die erste und fĂŒr einige Jahre einzige elektronische Musik beinhaltete, die mir an die Ohren durfte.

Was kommt als nĂ€chstes? Ein Mix mit tanzflurigerem „Clubstep“ dĂŒrfte bald das Licht der Welt erblicken.

Tracklist:
» Weiterlesen »

Play

27. September 2009 | Myoms Mixes | Tags: , , , | Kommentar schreiben »