Am TĂŒrpfosten hĂ€ngengeblieben?

TĂŒrsteher, die ihren Job schlecht machen, sind ein leidiges Thema:

Wir hatten schon erwartet, dass wir in der noch nicht etablierten Location „Kulturgut“ Besuchereinbußen zu erwarten hĂ€tten. Dass wir den Minusrekord in ĂŒber 9 Jahren tempo90 einfahren wĂŒrden, hat uns dann doch ĂŒberrascht. Wie sich nun herausstellt, lag das offenbar nicht alleine an Faktoren wie der Openhouse-Massenveranstaltung am Vortag, startenden Uniferien und der ersten lauen Sommernacht des Jahres, sondern auch am TĂŒrsteher.

Inzwischen haben wir von einer ganzen Reihe voneinander unabhĂ€ngigen FĂ€llen gehört, denen der TĂŒrsteher ausgeredet hat, die Veranstaltung zu besuchen. Übereinstimmungen aus den Berichten betreffen Äußerungen, dass nix los sei und man ohnehin in ner halben Stunde schliessen wĂŒrde, die Euros könne man sich sparen. Im frĂŒhesten bekannten Fall ist das wohl bereits gegen 0.15h passiert.

Da wollte wohl jemand frĂŒh Feierabend machen.

Uns wurde das erst bewusst als uns gegen 2 Uhr einige Freunde unter den GĂ€sten auf das Problem ansprachen. Da das Personal vom Kulturgut gestellt wird, haben wir selbst keine organisatorische Verantwortung, zustĂ€ndig war die Veranstaltungsleiterin, die sich dem Problem auch sofort annahm. 2.30 Uhr sollte also niemand mehr an der TĂŒr hĂ€ngen geblieben sein, aber das war natĂŒrlich reichlich spĂ€t.

Wem ist das noch passiert? Meldet euch in den Comments oder per Mail!

Von unserer Seite eine Entschuldigung an alle, die weggeschickt wurden – es lag leider nicht in unserer Hand! Schade, denn wir haben eigentlich einen positiven Gesamteindruck von der Location: Die Anlage kann was, Atmo & Licht sind auch gut und das eigentliche Team ist wirklich supernett.

Der Vorfall hat inzwischen fĂŒr einige Aufregung gesorgt und der Betreffende muss sich wohl andere TĂŒren zum stehen suchen.

29. Mai 2010 | blablablub |

Kommentar schreiben »