Zur ausgefallenen Party vom 10. August

>>> siehe update oben! <<<

Fast 7 Jahre mussten wir darauf warten, jetzt war es endlich soweit: Eine unserer Parties wurde durch polizeiliche Intervention abgebrochen. Damit sind wir endlich im Olymp der Underground-Helden angekommen und werden irgendwann so populĂ€r wie Daft Punk, die schon 1997 die Hipness von VorfĂ€llen ĂĄ la „Stop the music and go home“ in ihrem Video zu „Revolution 909“ kultiviert haben: YouTube Preview Image

Was man also eigentlich besser gar nicht erzĂ€hlen wĂŒrde ist, dass das Ganze mit uns als Veranstaltern ĂŒberhaupt nichts zu tun hatte. Noch nicht mal zu laut waren wir. Ihr dĂŒrft uns aber trotzdem gerne deswegen fĂŒr ganz besonders cool und undergroundig halten 😉
Zu den Fakten (mein Kenntnisstand unmittelbar nach dem Non-Event):

Gegen 0.40h stand plötzlich ein Polizeibeamter im Clubbereich, kam auf Flextronic am DJ-Pult zu und forderte nicht gerade dezent: „Musik aus… sofort aus“ usw. Der Ausschank könne weitergehen, aber fĂŒr die Tanzveranstaltung fehle eine „Genehmigung“.
In der Hand hatte er ein offiziell wirkendes Schreiben, das er aber nicht vorzeigen musste, geschweige denn wollte: Schließlich sind wir ja nur die Veranstalter und nicht etwa GeschĂ€ftsfĂŒhrer oder Besitzer des EmuÂŽs / Down Under (nicht Artur von Trevamassive). Diese konnten erst nach einer Weile ein GesprĂ€ch mit den Beamten aufnehmen.

Danach erklĂ€rten sie uns in etwa Folgendes: Es sei seitens des Ordnungsamts eine VerfĂŒgung vorlegt worden, die die DurchfĂŒhrung der Tanzveranstaltung untersage. Grund: Ein vor einigen Wochen erstelltes Gutachten ĂŒber eine erweiterte LĂ€rmschutzmaßnahme liege beim Amt zwar schon vor, sei aber noch nicht abschliessend genehmigt. Nach eingeholter Rechtsauskunft sei die VerfĂŒgung nicht rechtskrĂ€tig, hieß es von den DU-Besitzern. Es bestĂŒnden gĂŒltige Konzessionen und wir könnten eigentlich weitermachen.

Seit dem Ersterben der Musik, waren inzwischen 45 Minuten vergangen, fast alle GĂ€ste hatten den Club verlassen (Eintritt rĂŒckerstattet) und einige mehr waren an der TĂŒr abgewiesen worden. Aufgrund der fĂŒr uns unklaren UmstĂ€nde und des inzwischen leeren Clubs haben wir vom Vorschlag der GeschĂ€ftsfĂŒhrung abgesehen, die Party nochmal neu zu starten. Tags darauf, am Samstag, soll zur letzten Party vor der Sommerpause wieder geöffnet werden.

So weit, so unklar.

Schade. Gerade vor 4 Tagen haben sich alle Veranstalter des DU getroffen und in einer Runde von ca. 30 Leuten geplant, was in der kommenden Saison alles gemacht wird. NatĂŒrlich wird es weitergehen, aber es fallen einem doch unschöne Geschichten aus anderen StĂ€dten ein, wie z.B. die langwierigen behördlichen Auseinandersetzungen des Frankfurter Ordnungsamt mit dem Space Place (siehe hier oder besser noch: neueres Interview mit Betreiber ab S. 7;).
Noch kann ich nicht so genau beurteilen, von welchem Hafer der Trierer Amtsschimmel gestochen wurde. Doch nicht nur aufgrund des enthaltenen Datums ein, wie ich finde, passender Text zu dem Vorfall:

Kurt Tucholsky (1931): Deutsches Chaos

10. August

Das fĂŒr heute frĂŒh 8.30 Uhr angesetzte Chaos ist durch eine Notverordnung der Regierung auf morgen verschoben worden.

11. August

Heute 8.30 Uhr ist das Chaos ausgebrochen (Siehe auch Letzte Nachrichten). Das Chaos wurde durch eine Rede des Reichskanzlers sowie durch einen kurzen, kernigen Spruch des ReichsprĂ€sidenten Hindenburg eröffnet. Der preußische MinisterprĂ€sident Braun fĂŒhrte in seiner Chaos-Rede aus, dass Deutschland auch fĂŒrderhin.
Das bayerische Chaos brach erst um 9.10 Uhr aus.
[…]

12. August

Heute hat das Reichs-Chaos-Amt seine Arbeit angetreten. Jedes Chaos (sprich: Chaos) bedarf demnach einer besonderen Chaos-Ausbruchs-Genehmigung durch das Reichs-Chaos-Amt, einer NachprĂŒfung durch das Reichs-Chaos-Nachschau-Amt sowie durch die einzelnen Chaos-LandesĂ€mter. […]

>> Volltext zum Weiterlesen

11. August 2007 | blablablub, Event-Reviews |

Kommentar schreiben »

tempö90 @ Down Under

250

tempö90
DJs Myöm & Flextrönic
Freitag 10.08.2007
ab 23.00h
Down Under – Neustr. 56 – Trier

Sommerpause gibts nicht: Wir alten Dancefloor-Rocker versorgen euch auch im August mit einer dicken Portion feinsten Drum&Bass. Nachdem es bei den letzten drei Events ja musikalische Schwerpunkte gab, gibt es an diesem Abend keine Genrebegrenzung. Ob funky, dubby, technoid, atmosphĂ€risch, deep, dark oder soulful, ob Klassiker oder frischgepresstes Vinyl aus Londons Clubs – tempo90 versetzen jedes Tanzbein in Bewegung 😀

18. Juli 2007 | Events, tempo90-Events |

Kommentar schreiben »

t90 @ Summer Reggae Bashment

Auch in diesem Jahr prĂ€stentiert die Treva Massive Crew wieder ein grandioses Open Air Festival im Exhaus. Am 30.06. gehtÂŽs ab 17.00h mit Konzerten los, wie immer wird ein dicker Actr aus Jamaica eingeflogen. Ab 23.00h gehtÂŽs Indoor weiter. Wir sind mit tempo90 auch dabei und schmeissen den zweiten Floor im kleinen Exil. NatĂŒrlich gibts auf den Kontext abgestimmten Drum&Bass & Breaks.

Weitere Infos auf der Summerbashment-Seite!

10. Juni 2007 | Events, tempo90-Events |

1 Kommentar »

The Colours of Drum&Bass Part 3: Dubwise & Otherwise @ Down Under

dub 450

The Colours of Drum&Bass:
Dubwise & Otherwise
DJs: Myom, Semuta, Flextronic
13. Juli 2007 – 23.00 h
Down Under, Neustr. 56, Trier
AK 5 Euro

Wenn Drum&Bass mit Reggae, Dub & Dancehall vermischt wird, sind entspannte Sommervibes und gutgelauntes TanzvergnĂŒgen garantiert.

Schon die ersten Jungletracks entstanden, indem Reggae-Basslines unter hochgepitchte Breakbeats gelegt wurden. Der jamaikanische Einfluss hat sich seither immer weiter fortgesetzt und ist dem Drum&Bass nicht mehr wegzudenken. Seit gut 2 Jahren erlebt dabei der Dubwise-Sound eine neue Hochphase. Mit Shy FXÂŽs Digital Soundboy-Label ein alter Recke zu
seinen Wurzeln zurĂŒckgekehrt.

Ich selbst bin seit 2-3 Jahren immer mehr in diese Ecke geruscht, die Vibes sind einfach unschlagbar. An diesem Abend werden wir neben den aktuellsten Tracks auch einige Jungle-Klassiker auspacken.

Zum Einstimmen gibtÂŽs vorher hier im Blog noch einen Mix, den die ersten 50 GĂ€ste auf Cd bekommen.

10. Juni 2007 | Events, tempo90-Events |

Kommentar schreiben »

The Colours of Drum&Bass Part 2: Neurofunk @ Down Under, 08.06.07

mju_neuro.jpg

The Colours of Drum&Bass:
Neurofunk feat. DJ Hektik
DJs: Myom, Semuta, Flextronic
08. Juni 2007 – 22.00 h
Down Under, Neustr. 56, Trier
AK 5 Euro

Flyer

In der zweiten Ausgabe von Colours of D&B gehtÂŽs um Neurofunk und technoiden Drum&Bass.

Der geladene Experte ist DJ HEKTIK aus Mannheim, der mit einem seiner schneidend prĂ€zisen DJ-Sets aufwarten wird. Der schon seit 1995 aktive Hektik betreibt neben seinem facettenreichen Trio-Music-Projekt erfolgreich sein Label Tilt Recordings und hosted die wöchentliche Radioshow Das Magische FĂŒnfeck (Franz Nuscheler lĂ€sst grĂŒĂŸen) im Bermudafunk.

Das Schwesterlabel von Tilt ist ĂŒbrigens das Netzlabel T-Free, das sehr amtliche Neurotracks veröffentlicht. Und das frei (wie Freibier und Freiheit) unter einer Creative Commons-Lizenz! Wer etwas ĂŒber die Labels lesen will, findet im Resident-Mag ein Interview.

Freue mich wirklich sehr, Hektik hier zu haben, denn er ist wirklich ein VerrĂŒckter an den Plattentellern. Not to be missed!

26. Mai 2007 | Events, tempo90-Events |

Kommentar schreiben »

Klebenshilfe von t90

.p1010033.JPGp1010034.JPG

Yeah, die Aufkleber sind da! Als Motiv tragen sie unseren t90-Robi in drei modischen AusfĂŒhrungen. Macht sich z.B. gut auf Plattenkiste, Motorhaube oder Stirn. ErhĂ€ltlich auf jeder guten Drum&Bass-Party in Trier. Statt 9,98 € nur 0,00 €! Solange der Vorrat reicht

28. April 2007 | blablablub |

1 Kommentar »

The Colours of Drum&Bass – Pt.1: Liquid Funk @ Down Under, 11.05.07

liquid.gif

The Colours of Drum&Bass:
Liquid Funk
DJs: Myom, Semuta, Flextronic
11. Mai 2007 – 22.00 h
Down Under, Neustr. 56, Trier
AK 5 Euro

Flyer
In der neuen Partyreihe Colours of DrumŽnŽBass prÀsentieren wir diesen Sommer jeden 2. Freitag im Monat eine Farbe aus dem Spektrum unseres Lieblingssounds. Gute Idee, weil ich freue mich auf jede Party nochmal ganz besonders.
Besondere Schmankerl: FĂŒr die ersten GĂ€ste gibtÂŽs zum Schwerpunkt passende Mix-Cds und fĂŒr alle alle alle die megahippsten Aufkleber mit unseren Robis! Hurra!

Zum Sommeranfang wirdÂŽs soulful & funky mit einer Party, die ganz dem Liquid Funk gewidmet ist. WerÂŽs nicht weiß: Liquid Funk ist melodiöser Drum&Bass mit starken Anleihen aus Soul, Funk, Disco und House, energiegeladen wie Kerosin. Wer da nicht tanzt, ist ein Stein!

Freuen uns auch schon mÀchtig auf die neue Location, die zur Neueröffnung mit dickem Sound ausgestattet wurde. Und bei den gegenwÀrtigen Temperaturen ist die Aussicht auf den Outdoor-Beachclub traumhaft (wobei wir selbst wohl herzlich wenig davon haben werden).

16. April 2007 | Events, tempo90-Events |

Kommentar schreiben »