Nice Nuskool-Action wieder mal.

Was ich an Breaks mag, ist dass man irgendwie problemloser als im Drum&Bass mal ein paar Classics einbauen kann… z.b. set free oder all over me.

Warte ja schon darauf, dass jemand die Kombination von ‘Nobody…’ und dem PlumpDJ-Tune als booty rausbringt, passt einfach vom Arrangement einfach zu gut und läuft problemlos volle 6 Minuten übereinander.

Apropos Kombinationen: Der etwas brutal klingende Titel rührt übrigens vom Abschluss-Track her… snap your fingers, snap your neck… die Lyrics meinen, dass man sich ein Leben lang den Arsch abarbeitet und mit einem Schnipps kann das Leben vorbei sein. Zu dem Ding hab ich mit 18 noch die Metal-Mähne zu geschwungen, hehe. :wink:

EDIT: Gab auch echt richtig nettes Feedback im Netz, Tanith (ja echt!) hat den z. B. in seinem Blog gepostet u.a.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.