Beiträge

Das war der Wahnsinn! Das 10. FH-Sommerfest und das fünfte mit einem tempo90-Floor hat wieder mal irre gerockt. Da es 10° kälter war, als im letzten Jahr kamen zwar keine 20.000 Menschen, aber ich schätze, es dürften so 7-8000 gewesen sein. Reicht ja.

Obwohl es draußen immer wieder regnete, war es bei uns drinnen tropisch: Der Gang mit unserem Floor war auf 20-30m Länge engstens mit Menschen bestückt, die feierten, als gäb´s kein Morgen. Der AStA hatte uns diesmal auch eine richtig dicke Anlage aufgebaut, nur die fehlende Monitorbox machte das Mixen für uns leider recht tricky.

Rein quantitativ war nochmal um einiges mehr los als im letzten Jahr, als wir Syncopix da hatten (Review 2005). Und qualitativ war die Stimmung auf unserem Floor nach einer EMNID-Befragung von 90 repräsentativen Partygästen mit Abstand die beste auf dem ganzen Fest Weiterlesen

Sommerfest der FH Trier
24.05.2006
FH am Schneidershof
Eintritt frei!

tempo90-Floor:
Breaks + Drum&Bass
mit
Myom, Flextronic, Semuta
feat. MC Nasop (Trevamassive)

Alljährlich werden wir ja vom Asta der FH angefragt, einen Tanzflur des Sommerfestes zu beschallen und wie immer machen wir das mit Freuden.

Nachdem es im letzten Jahr hypergigantisch zu ging (über 10.000 Besucher!) werden diesmal wieder etwas kleinere Brötchen gebacken. Sprich: Keine Big Names im Line-Up, aber trotzdem ein dickes Fest!

Wir geben uns die Ehre mit einem Querschnittsprogramm von Breakbeats und D&B und kümmern uns diesmal noch um ne zusätzliche Beschilderung des Wegs zu unserem Floor.

Kommt feiern!

Infos des FH-ASTA

The Finest in Drum&Bass

DJs Semuta & Myom (tempo90)
hosted by Mr Nasop (Treva Massive Sounds)

Freitag 28.04.2006
produktion am Stockplatz, Trier
23.00 Uhr – 5 € (inkl. 1 € Spende für Oxfam)

Gratis Mix-Cds für die ersten 50 Gäste!

Nun gut: Nach vielen Klagen über die lange Drum&Bass-Auszeit gibt´s nun im April doch noch kurzerhand ein Fest von uns, dass sich ganz den schnellen Beats widmet, bevor wir´s im Mai mit unserem feinen Freiburg-Breaks-Special wieder etwas langsamer angehen.

Semuta packt die harte Keule mit technoidem Sound aus, während Myom mit Reggae- und Jungle-Vibes schon mal den Sommer vorbereitet.

Als besonderes Schmankerl werden die DJs von Mr Nasop von Triers Reggae-Ragga-Experten Trevamassive am Mikrofon begleitet.

tempo90 hilft: Vom Eintritt geht diesmal 1 € an ein Nothilfeprojekt von Oxfam Deutschland.

Egal, was euch die Spam-Mails erzählen wollen: Early coming is good! Die ersten 50 Gäste bekommen eine leckere CD von uns.

Weiterlesen

Das war ja wieder mal ein schönes Fest! Vielen Dank an alle Gäste, ihr habt mal wieder wildest gerockt! :rocks:

Aber erstmal zur Bilanz unserer Benefizaktion:

Wir haben den Betrag noch etwas aufgestockt und nun insgesamt 2000€ an Spenden an Oxfam Deutschland überwiesen! (Wir erwarten noch eine Eingangsbestätigung, die wir dann hier veröffentlichen). Vielen Dank an alle, die mit ihrem Eintritt, den Spenden und auch durch das entspannte Feiern und Abtanzen zum Gelingen der beiden Benefiz-Parties beigetragen haben. Ganz besonders gilt dies für unsere Freunde, die uns bei der Vorbereitung und Durchführung unterstützt haben. You know who you are!

Wir haben vor, auch bei zukünftigen Veranstaltungen Teile des Eintritts an Hilfsprojekte zu spenden, je nach unseren Möglichkeiten. Details erfahrt ihr dann in den jeweiligen Partyankündigungen. Aber da nun die Studis in die Semesterferien gehen und wir uns auch mal ein wenig um andere Dinge kümmern müssen, ist erstmal eine Party-Pause angesagt. Wir schmieden aber schon Pläne, wie´s weitergeht :hehe:

Um auf dem Laufenden zu bleiben regelmässig auf der Webseite vorbeischauen und / oder den Newsletter abonnieren!

Pics inside!
Weiterlesen

tempo90: The Finest in Drum&Bass

Benefiz für Malawi
Schirmherrschaft: Oxfam Deutschland

DJs Semuta & Myom

Freitag 17.02.2006
produktion am Stockplatz, Trier
23.00 Uhr – 5 €

Zu unserem Geburtstag im Januar haben wir den Tanzenden quer durch die Styles gezeigt, was Feiern heisst. Im Februar gibt´s nun wieder Drum&Bass pur. Zugleich ist es unsere zweite Benefizparty für Malawi! Nachdem die erste Aktion im Dezember bereits recht erfolgreich war, geht unsere Spendenaktion in die nächste Runde:

»» tempo90 hilft:
Wir werden die gesamten Einnahmen vom Eintritt an der Abendkasse direkt an ein Nothilfeprojekt von Oxfam Deutschland für das von einer extremen Hungersnot geplagte Malawi spenden. Oxfam Deutschland ist offizieller Schirmherr unserer beiden Benefizveranstaltungen.
Das Ziel ist es, mit zwei Veranstaltungen rund 2000€ zu generieren. 17 € (20 US-$) ist der Betrag, mit dem eine sechsköpfige Familie einen Monat lang mit Nahrung versorgt werden kann. Erreichen wir unser Ziel, können damit über 700 Menschen einen Monat lang versorgt werden.

Zum Hintergrund der Spendenaktion lest DIESEN Beitrag von Semuta und die Infos zur ersten Party HIER

Nach dieser Party ist erstmal 2-3 Monate Pause! Also nutzt die letzte Chance zum Abtanzen!

Weiterlesen

Unsere Geburtstagsparty fand feierlicherweise im Palais am Dom statt. Das war eine gute Entscheidung: Der Sound ist dort inzwischen recht fett und auch die freitägliche Tonwerk-Deko mit den Vorhängen sorgt für ne nette Atmo. Menschen mit weniger faschistoidem Musikgeschmack als wir, kann übrigens ein Besuch im Tonwerk empfohlen werden!

Beim Aufbau waren wir etwas vom Pech verfolgt: Wir mussten feststellen, dass Video-Beamer keinen Sturz aus 5 Meter Höhe vertragen, ich schlug mir mein Schienbein heftig auf (still hurts 🙁 ), das Strobo quittierte schon um ca. 0.00h seinen Dienst und der Audio-Mitschnitt via Laptop ist kurioserweise auch völlig verzerrt und unbrauchbar.

Einige Leute sind wohl in unsere Stammlocation am Stockplatz gepilgert und wunderten sich ein wenig, mit türkischem Gebäck begrüßt zu werden etwas andere Musik vorzufinden (dort fand eine türkisch-griechische Freundschaftsparty statt). Flyer lesen Leute! 😉

Lag´s am Winter, dass alle erst so spät aufgetaut sind? Wenn man hinter den Decks steht wundert´s schon, wenn innerhalb von 15 Minuten die Tanzfläche von 0 auf 100% voll wird und wild abgezappelt wird. Dabei blieb´s dann auch: Prima Sets von uns dreien (Vorsicht Selbstbeweihräucherung) bei guter Stimmung im spasshabenden Publikum. Als Semuta dann um ~3.15 ihr Dnb-Set angefangen hat, ging´s nochmal richtig rund. Gegen 6 ging´s Lichtchen an und wir müde navch Hause. Danke an den Unbekannten, der in der Eberhardstraße einen leeren Einkaufswagen hinterlassen hat, mit dem wir unseren ganzen Kram mühelos vom Parkplatz bis zur Wohnung bringen konnten. Sorry an die Anwohner für den Krach. :hehe:

Fotos inside!
Weiterlesen