grooverider1.jpgFür Besitz und Einfuhr von 2.16 Gramm Marihuana wurde Raymond Bingham aka DJ Grooverider vorgestern von einem Gericht in Dubai zu vier Jahren Haft und anschließender Ausweisung verurteilt (Times).

Bekannt durch seine wöchentliche Radioshow auf BBC Radio1 mit Fabio, gilt der 40-jährige britische DJ als einer der führenden Köpfe der Drum&Bass-Szene, von der er gerne als „Godfather of Drum&Bass“ tituliert wird. Sein Album „Mysteries of Funk“ (1998) gilt wie weitere Releases seines Labels Prototype als Meilenstein.

Den strengen „Drogen“gesetzen der Vereinigten Arabischen Emiraten fallen in jüngster Zeit zahlreiche westliche Besucher zum Opfer: Derzeit sitzt z.B. ein deutscher Staatsbürger wegen Besitz des Hormons Melatonin in U-Haft, das sein Arzt ihm als Schlafmittel verschrieben hatte. Ein Schweizer wurde wegen drei Krümeln seines in Heathrow gemümmelten Mohnbrötchens in Haft genommen (Times, weitere Fälle z.B. bei SPON).

Grooverider war Ende November auf dem Weg zu einer ausgebuchten Show, als er von den Fahndern erwischt wurde. Westlicher Lifestyle und Entertainment wird zunehmend ins Land importiert, da die VAE bereits die Zeit nach dem Versiegen des Öls planen und mit frisch aufgebauter High-Tech-Industrie westliche Unternehmen ins Land locken, deren Mitarbeitern man ihre gewohnten Annehmlichkeiten bieten möchte. Dabei kommt es allerdings regelmäßig zum Clash mit der scharia-basierten Gesetzgebung.

Above-the-law gefühlt? Naiv? Dämlich? Einfach nur verpeilt? So oder so eine harte Strafe.

Eine Online-Petition darf natürlich nicht fehlen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.